burger mail
 

Wir, die agpro

Heinz Rudolf Miko Pressesprecher agpro Mitglied

agpro (austrian gay professionals) ist das österreichische Netzwerk schwuler Unternehmer, Führungskräfte und Menschen in verantwortungsvollen Funktionen.

Mit unserem gesellschaftspolitischen Engagement leisten wir seit 1998 einen Beitrag zur Stärkung von LGBTI Menschen in Wirtschaft und Arbeitswelt. Wir bieten unseren Mitgliedern berufliche Vernetzung und verstehen uns als Ansprechpartner und Plattform für das Thema LGBTI im Business.

Mehr Mitglied werden  

Wie werde ich Mitglied?

Der einfachste Weg, Mitglied der agpro – Austrian Gay Professionals zu werden, beginnt mit einem gegenseitigen Kennenlernen. Dazu laden wir Interessierte zu unserer regelmäßigen, öffentlichen agpro Lounge ein, die jeden 1. Mittwoch im Monat stattfindet.

Die Lounge bietet die Möglichkeit, die agpro, ihre Aktivitäten und auch Mitglieder kennenzulernen und sich so ein erstes Bild von unserem Verein zu verschaffen.

Wenn Sie sich bei uns wohl fühlen und nach einigen Besuchen bei uns Interesse haben, an unseren Veranstaltungen teil zu nehmen, werden wir Sie als «Interessent» aufnehmen.

Warum agpro?

agpro besteht aus schwulen Fach- & Führungskräften sowie Unternehmern in Österreich, die

  • in Beruf, Politik, Gesellschaft oder Kultur eine «gestaltende/aktive/führende» Rolle einnehmen
  • Unterstützung bei einem selbstverständlichen Umgang mit Homosexualität und im Beruf durch Kontakt mit anderen Persönlichkeiten bieten
  • ein berufliches und privates Netzwerk bilden
  • sich persönlich bei agpro einbringen und durch aktive Mitarbeit die vielfältigen kulturellen und gesellschaftlichen Aktivitäten des Vereins mitgestalten

Vorteile der Mitgliedschaft

Wir bieten …

  • Kompetenz und Rückhalt in Fragen rund um die Stellung schwuler Männer in Beruf und in der Gesellschaft
  • außergewöhnliches Beziehungs- und Kontaktnetz für die eigene persönliche und berufliche Entwicklung
  • Vielfältige kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen
  • Möglichkeit zur Mitgestaltung von agpro-Projekten mit hoher gesellschaftspolitischer Relevanz
  • nationale und internationale Vernetzungsmöglichkeiten aufgrund von engen Kontakten zu Partnerorganisationen und Expatriates

Die ordentliche Mitgliedschaft ermöglicht …

  • Zugang zum agpro Mitglieder-Netzwerk
  • Teilnahme an allen öffentlichen & internen Veranstaltungen
  • Zugang zum club meritus Netzwerk
  • Teilnahme an club meritus Veranstaltungen
  • Teilnahme deines Partners bei ausgewählten Veranstaltungen
  • Vergünstigungen bei ausgewählten agpro Veranstaltungen (z.B. Jahresabschluss, …)
  • Vergünstigungen bei Kooperationspartner_innen

Noch Fragen?

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf (eine absolut diskrete Behandlung Ihrer Daten ist selbstverständlich).

Für Mitgliedschaft bewerben

 

 

Andere über uns

  • Alexander Van der Bellen
    Bundespräsident
    Der berufliche Erfolg von LGBTI-Personen hängt auch davon ab, ob sie sich in ihrem Job frei entfalten können. Nur wer verstanden und anerkannt wird, kann einsatzfreudig, kreativ und erfolgreich sein. Ein herzliches „Danke!“ an die agpro für ihr Engagement zugunsten von Toleranz, Vielfalt und Offenheit in Wirtschaft und Arbeitswelt.

    Bild: Jork Weismann
  • Beate Hartinger-Klein
    Bundesministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz
    Ein diskriminierungsfreies und wertschätzendes Arbeitsumfeld liegt mir besonders am Herzen. Dieses ist die Voraussetzung, dass Menschen ihre beruflichen Stärken entfalten können – auch zum Wohle der Gesellschaft. Ich möchte mich für das wichtige Engagement von agpro in den letzten 20 Jahren bedanken und wünsche dem Verein weiterhin viel Erfolg bei der Umsetzung seiner Ziele: Diskriminierungen entgegenzutreten, Chancengleichheit sicherzustellen sowie Respekt und Wertschätzung füreinander zu fördern.

    Bild: BMASGK / Zinner
  • Heinz Faßmann
    Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung
    LGBTI Personen sind auch im Berufsumfeld nach wie vor mit vielfältigen Problemen konfrontiert. Respekt, Offenheit und Toleranz in Wirtschaft und Gesellschaft sowie gleiche Bedingungen am Arbeitsplatz sind leider noch immer keine Selbstverständlichkeit. Ich danke der agpro für 20 Jahre Engagement und Einsatz und wünsche weiterhin viel Erfolg bei ihrer Arbeit!

    Bild: BMBWF / Martin Lusser
  • Beate Anderl
    Präsidentin der Bundesarbeitskammer
    Eigentlich sollte es heutzutage keine Rolle mehr spielen, wen man liebt. Umso wichtiger ist es, gerade in einer Demokratie, für eine offene Gesellschaft einzutreten, in der Menschen nicht nach Herkunft, Alter, Geschlecht oder sexueller Orientierung beurteilt werden. Mit der agpro gibt es eine Plattform, die es sich zur Aufgabe macht, für die Gleichstellung Homosexueller in allen Bereichen der Berufswelt einzutreten.

    Bild: Sebastian Philipp
  • Jürgen Czernohorszky
    Wiener Stadtrat für Antidiskriminierung
    Euer Engagement leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass die Vielfalt sexueller Orientierungen und Geschlechtsidentitäten in allen Gesellschaftsbereichen sichtbar gemacht wird. Diversität ist ein Gewinn für jede Organisation, sowohl im politischen als auch im wirtschaftlichen Bereich.

    Bild: Ingo Pertramer
  • Edeltraud Hanappi-Egger
    Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien
    Es ist äußert erfreulich, dass es bereits seit 20 Jahren eine Vereinigung in Österreich gibt, die sich für Gleichberechtigung homosexueller Menschen in allen Lebensbereichen einsetzt. Als Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien und Professorin für „Gender and Diversity in Organizations“ bin ich überzeugt, dass Wissenschaft und Forschung nachhaltig dazu beitragen, Diskriminierungen aufgrund sexueller Orientierung entgegenzuwirken.

    Bild: Katharina Schiffl
  • Walter Ruck
    Präsident der Wirtschaftskammer Wien
    Seit mittlerweile 20 Jahren trägt die agpro dazu bei, dass unterschiedliche Lebensstile und Werthaltungen im Business-Alltag respektiert und gelebt werden. Dieses gesellschaftspolitische Engagement verdient Dank und Anerkennung. Wir blicken auf eine langjährige Zusammenarbeit zurück, in der es gelungen ist, Vielfalt als Schlüssel zum Erfolg zu vermitteln.

    Bild: Christian Skalnik/WKW
  • Patricia Neumann
    Generaldirektorin von IBM Österreich
    In den 20 Jahren des Bestehens von agpro hat sich hinsichtlich Gleichstellung auf politischer, gesetzlicher und wirtschaftlicher Ebene sehr viel getan. Damit wurden wichtige Grundlagen für ein diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld geschaffen, das wiederum die Basis für Innovation und Wettbewerbsvorteil in Unternehmen ist.

    Bild: IBM / Pepo Schuster
  • Andreas Matthä
    Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding AG
    Durch das hohe gesellschaftliche Engagement jedes einzelnen Mitglieds hat agpro einen großen Teil dazu beizutragen, Gleichstellung und Chancengleichheit am Arbeitsplatz und in der Wirtschaft nachhaltig zu fördern. Die Verleihung des Meritus Awards ist nur eine der Initiativen, die von agpro in den letzten Jahrzehnten erfolgreich umgesetzt wurden.

    Bild: ÖBB / Hauswirth
  • Norbert Kettner
    Direktor von WienTourismus
    Die agpro hat es geschafft, politisch wie gesellschaftlich viel zu bewegen. Auch die Wirtschaft stellt sich in zunehmendem Maße auf die LGBT-Zielgruppe ein. Die Erfolge sind dem persönlichen Einsatz seiner Mitglieder zu verdanken – jenen Unternehmern und Führungskräften, die sich unermüdlich für Vielfalt und Akzeptanz einsetzen. Gerade im kosmopolitischen Wien fällt ihr Engagement auf fruchtbaren Boden.

    Bild: WienTourismus / Peter Rigaud
  • Anton Pelinka
    Professor of Nationalism, Studies and Political Science, Central European University, Budapest
    Der politische Kampf gegen jede Form von Diskriminierung kann nur dann Erfolg haben, wenn zivilgesellschaftliche Initiativen sich ganz konkret und gezielt für Menschenwürde und Menschenrecht einsetzen. „agpro“ hat mit einem solchen Kampf für 15 Jahren begonnen. Und dieser ist noch nicht zu Ende.
 

Aktuelle Termine

3. Oktober 2018

agpro Lounge: Pink Money

Günther Moser über "Gay Marketing"
Mehr

Beginn: 3. Oktober 2018, 18:30
Ort: 25hours Hotel (Lerchenfelder Straße 1-3, 1070 Wien)

Eine spannende Reise durch die Geschichte des „Gay-Marketing“ inkl. vieler aktueller Trends und Entwicklungen steht bei diese Lounge am Programm. Als Zielgruppe bewegt sich der schwule Mann im Spannungsfeld zwischen politischen Aktivisten und der Wirtschaft. Dank einer eigenen Kaufkraftstudie gibt es nun auch konkrete Daten und Fakten zum wirtschaftlichen Potenzial der LGBTI Community .

Günther Moser, „Gay-Marketing“-Pionier und geschäftsführender Gesellschafter von Commgate, führt durch diesen Abend. Er ist seit 25 Jahren in diesem Bereich tätig und auf die langfristige Begleitung von Projekten und Organisationen spezialisiert.

***

Eintritt frei! Allerdings sind nur begrenzt Plätze verfügbar. Nichtmitglieder bitten wir deshalb um Anmeldung unter info@agpro.at.

Im Anschluss: Abendessen und Networking

 

12. Oktober 2018

agpro beim Heurigen

Vernetzungstreffen mit den GLOBES

16. Oktober 2018

Promi-Talk mit Datenschützer Max Schrems

7. November 2018

agpro Lounge: HIV-Blut statt Druckerschwärze

Vangardist-Chef Julian Wiehl verrät Erfolgsrezept
Mehr

Beginn: 7. November 2018, 18:30
Ort: 25hours Hotel (Lerchenfelder Straße 1-3, 1070 Wien)

Auszeichnungen hat Julian Wiehl schon viele in der Tasche. Den Werbe-Oscar, den Goldenen Löwen von Cannes, zum Beispiel – für eine Sonderausgabe des Vangardist Magazine, das mit dem Blut von HIV-positiven Menschen gedruckt wurde. Von der New York Times bis zu Al Jazeera berichteten 300 international renommierte Medien davon. 8 Millionen User kommentierten in den sozialen Medien die Aktion.

In dieser Lounge verrät der gebürtige Vorarlberger, der erst kürzlich zum Online-Medienmacher des Jahres gekürt wurde, sein Erfolgsrezept und spricht über Hürden beim Aufbau eines „Post Gay Magazins“.

agpro Vizepräsident Ferry Wenzl moderiert diesen Abend.

***

Eintritt frei! Allerdings sind nur begrenzt Plätze verfügbar. Nichtmitglieder bitten wir deshalb um Anmeldung unter info@agpro.at.

Im Anschluss: Abendessen und Networking im Restaurant Ulrich.

// Bild: Julie Brass //

 

14. November 2018

TRANS*formation. Wie der Blick für Vielfalt Unternehmen bereichert

LGBT Business Forum 2018

15. November 2018

Die agpro und das Federvieh

Gansl-Essen im Gourmet-Tempel
 

STOP LGBT* Hate Crime & Speech

Jeder Mensch hat, ungeachtet seiner sexuellen Identität oder Orientierung, ein Recht auf psychische und physische Unversehrtheit! Daher unterstützen die austrian gay professionals  die Kampagne „STOP! LGBT* Hate Crime & Speech„.

STOP-Hate-Crime-Speech-LOGO-transparent-150

 

Kontaktieren Sie uns

Ihre Nachricht an uns

 

Lernen Sie uns kennen

Die agpro lädt jeden 1. Mittwoch im Monat in Wien zur agpro Lounge ein. Mitglieder, Interessenten und Freunde treffen sich, um ungezwungen über aktuelle Themen zu diskutieren und mehr über das Netzwerk der agpro zu erfahren.

agpro Lounge
jeden 1. Mittwoch | 19:00

25 hours Hotel
Lerchenfelder Straße 1-3, 1070 Wien
(U2, U3, 49, 48A Volkstheater)

 

Organisation

Vereinsvorstand

Feri Thierry Präsident
Ferdinand Wenzl Finanzreferent
Stefan Grampelhuber Stellvertretender Präsident
Ronny Hollenstein Stellvertretender Präsident
Markus Knopp Stellvertretender Präsident
Claudio Harringer Assistent

Gruppenleitung

Günther Moser Mitglieder- und Interessentenbetreuung
Walter Bauer Events
Roland Humer agpro Forschungspreis