Seit 1998 in Österreich

Wir, die AGPRO

Wir sind das österreichische Netzwerk schwuler Unternehmer, Führungskräfte und Menschen in verantwortungsvollen Funktionen.

Mit unserem gesellschaftspolitischen Engagement leisten wir seit 1998 einen Beitrag zur Stärkung von LGBTI-Menschen in Wirtschaft und Arbeitswelt. Wir bieten unseren Mitgliedern berufliche Vernetzung, verstehen uns als Ansprechpartner und Plattform für das Thema LGBTI im Business.

Ronny

Ronny Hollenstein

Personalentwickler
AGPRO-Mitglied

AGPRO Business Lounge

2. Oktober 2020, 16:00 Uhr

** VERSCHOBEN ** AGPRO Herbstreise

Wir erkunden Bratislava!

Info
M

2. Oktober 2020, 16:00 Uhr

** VERSCHOBEN ** AGPRO Herbstreise

Wir erkunden Bratislava!

*** Aufgrund der neuen verschärften gesetzlichen Corona-Schutzmaßnahmen werden wir die Reie nach Bratislava auf einen späteren Zeitpunkt verschieben! ***

Die AGPRO Herbstreise 2020 führt uns in die nahe liegende slowakische Hauptstadt mit ihren rund 440.000 Einwohner*innen. Das frühere Pressburg hat sich schon lange von einem hübschen Postkartenstädtchen zu einer Stadt mit Großstadtflair entwickelt. Feine Restaurants, chice Clubs und ebensolche Geschäfte halten sich die Waage mit Barockschlössern, gepflegten Gartenanlagen und gemütlichen Kaffeehäusern. // Für AGPRO-Mitglieder, Interessenten und ihre Partner!


Anreise: individuell; Empfehlung: gemeinsam mit dem Twin City Liner, Treffpunkt: Wien Schwedenplatz am 2. Oktober um 16:30 Uhr (Ankunft in Bratislava um 17:45 Uhr) // Wenn du diese Option wählst, dann überweise bitte die höhere Anzahlung (s.u.).

Hotel: Hotel Park Inn by Radisson Danube (mit Pool, Sauna und Fitnesscenter) // Adresse: Rybné námestie 1, 811 02 Bratislava // Lage: direkt an der Donau, 5 Minuten Fußweg zur Anlegestelle des Twin City Liner


Zeitplan:

Fr., 2. Oktober // Abend: Treffpunkt um 19 Uhr in der Lobby des Hotels, danach: Abendessen im Gasthaus „Sladovna House of Beer“, anschließend: Spaziergang durch die Altstadt und Erkundung der schwulen Szene Sa., 3. Oktober // Vormittag: Tour (Start: 9:30 Uhr) mit dem Oldtimer-Bummelzug, danach Spaziergang und Mittagessen // Nachmittag: Schifffahrt zum Stausee Gabčíkovo (Abfahrt: 13 Uhr) und Besuch des Danubiana Meulensteen Art Museum (Rückfahrt: 16 Uhr) // Abend: Besichtigung des UFO Observation Deck um 19 Uhr, Abendessen im UFO um 20 Uhr (gehobene Gastronomie) So., 4. Oktober // Vormittag: Besuch der Mirror Gallery um 9:30 Uhr, danach: Mittagessen in der Altstadt // Nachmittag: Spaziergang zur Burg Bratislava, im Anschluss: Besuch der EUROVEA Galleria (größte Shopping-Mall in Bratislava) und/oder Umtrunk in der Altstadt // Abend: 18:30 Uhr Rückfahrt mit dem Twin City Liner (Ankunft in Wien: 20 Uhr)

Achtung: vorläufiges Programm, Änderungen vorbehalten


Anmeldung und Akontozahlung: Wenn du bei dieser Reise dabei sein möchtest, melde dich bis 1. September über den grauen Button „Teilnehmen“ auf dieser Seite an, und überweise bis dahin einen der unten genannten Beiträge (blaue Markierung) auf das AGPRO Eventkonto: IBAN: AT22 2011 1829 3289 3801, Verwendungszweck: AGPRO Herbstreise 2020.

Akontozahlung inkl. An- und Abreise mit dem Twin City Liner: 265 Euro Akontozahlung ohne Twin City Liner: 200 Euro

Diese Kosten werden gesammelt abgerechnet:

2 Übernachtungen inkl. Frühstück im DZ (248 Euro) oder EZ (226 Euro) Tickets für die Hin- und Retourfahrt mit dem Twin City Liner (65 Euro), für die Schifffahrt zum Museum und zurück am 3.10. (16 Euro), für den Besuch des Danubiana-Museums (10 Euro) und der Mirror Gallery (5 Euro) Abendessen am 3.10. im UFO (70 Euro für 3-Gang-Menü à la carte; ohne Getränke) + Tisch-Reservierung (50 Euro für alle Teilnehmer)

 

Weitere Infos zu dieser AGPRO Reise erhältst du direkt bei Organisator Walter Bauer!

 

 

Titel

content

7. Oktober 2020, 18:30 Uhr

Gay Art: Passion oder Geschäftsmodell?

Andreas Fischbacher über LGBTI-Kunst in der Gegenwart

Ort: online
online

Info
M

7. Oktober 2020, 18:30 Uhr

Gay Art: Passion oder Geschäftsmodell?

Andreas Fischbacher über LGBTI-Kunst in der Gegenwart

Ort: online
online

*** Aufgrund der neuen verschärften Corona-Schutzmaßnahmen halten wir diese AGPRO-Veranstaltung als Online-Event ab! ***

Die Vorstellungen von Sexualität und Geschlecht sind in Bewegung geraten. Gerade für die Kunst ist dieses Thema ein gefundenes Fressen. Da drängt sich natürlich die Frage auf: Gibt es so etwas wie “schwule Kunst’ überhaupt? Was stellt sie dar und wer macht sie? Und wie lassen sich Qualitätswerke von billigem Ramsch und Kitsch unterscheiden?

Gast bei dieser Lounge ist Andreas Fischbacher, Künstler, ehemaliger Galerist und Modemacher. Er erläutert diese Fragen anhand seiner eigenen und mithilfe von Werken und Biografien anderer zeitgenössischer Künstler.

Moderation: Markus Knopp

*** Anmeldung für Mitglieder: Klick auf dieser Seite auf den grauen Button “Teilnehmen”. Anmeldung für Nicht-Mitglieder: Sende deine Kontaktdaten an info@agpro.at .

Alle Personen, die sich bis 6. Oktober um 17 Uhr für diese Online-Lounge anmelden, senden wir am Tag der Veranstaltung die Zoom-Zugangsdaten per eMail.

 

.

 

Pride Biz Austria bündelt als gemeinsame Plattform von AGPRO und QBW (Queer Business Women) unsere gesellschaftspolitischen Aktivitäten. Pride Biz Austria ist außerdem die erste Anlaufstelle Österreichs für Unternehmen und Politik im Bereich LGBTI im Business.

Lerne die AGPRO kennen!

Jeden ersten Mittwochabend im Monat findet die „AGPRO Business Lounge“ statt. Ein Experte hält einen 20 bis 30 Minuten dauernden Impulsvortrag. Im Anschluss können Fragen gestellt werden. Danach bleibt noch ausreichend Zeit für Networking bei einem guten Glas Wein. Die Teilnahme ist kostenlos und steht allen Interessierten offen.

Die nächsten Termine findest du hier:

Deine Nachricht an uns

Datenschutz

Der berufliche Erfolg von LGBTI-Personen hängt auch davon ab, ob sie sich in ihrem Job frei entfalten können. Nur wer verstanden und anerkannt wird, kann einsatzfreudig, kreativ und erfolgreich sein. Ein herzliches „Danke!“ an die AGPRO für ihr Engagement zugunsten von Toleranz, Vielfalt und Offenheit in Wirtschaft und Arbeitswelt.

Foto: Jork Weismann

Alexander Van der Bellen
Bundespräsident

Es ist äußert erfreulich, dass es bereits seit 20 Jahren eine Vereinigung in Österreich gibt, die sich für Gleichberechtigung homosexueller Menschen in allen Lebensbereichen einsetzt. Als Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien und Professorin für „Gender and Diversity in Organizations“ bin ich überzeugt, dass Wissenschaft und Forschung nachhaltig dazu beitragen, Diskriminierungen aufgrund sexueller Orientierung entgegenzuwirken.

Foto: WU/Warmuth
Edeltraud Hanappi-Egger
Rektorin der Wirtschaftsuniversität Wien

Eigentlich sollte es heutzutage keine Rolle mehr spielen, wen man liebt. Umso wichtiger ist es gerade in einer Demokratie für eine offene Gesellschaft einzutreten, in der Menschen nicht nach Herkunft, Alter, Geschlecht oder sexueller Orientierung beurteilt werden. Mit der AGPRO gibt es eine Plattform, die es sich zur Aufgabe macht, für die Gleichstellung Homosexueller in allen Bereichen der Berufswelt einzutreten.

Foto: Sebastian Philipp
Renate Anderl
Präsidentin der Bundesarbeitskammer

Euer Engagement leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass die Vielfalt sexueller Orientierungen und Geschlechtsidentitäten in allen Gesellschaftsbereichen sichtbar gemacht wird. Diversität ist ein Gewinn für jede Organisation, sowohl im politischen als auch im wirtschaftlichen Bereich.

Foto: PID/David Bohmann
Jürgen Czernohorszky
Wiener Stadtrat für Antidiskriminierung

Seit mittlerweile 20 Jahren trägt die AGPRO dazu bei, dass unterschiedliche Lebensstile und Werthaltungen im Business-Alltag respektiert und gelebt werden. Dieses gesellschaftspolitische Engagement verdient Dank und Anerkennung. Wir blicken auf eine langjährige Zusammenarbeit zurück, in der es gelungen ist, Vielfalt als Schlüssel zum Erfolg zu vermitteln.

Foto: WKW/Christian Skalnik
Walter Ruck
Präsident der Wirtschaftskammer Wien

In den 20 Jahren des Bestehens von AGPRO hat sich hinsichtlich Gleichstellung auf politischer, gesetzlicher und wirtschaftlicher Ebene sehr viel getan. Damit wurden wichtige Grundlagen für ein diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld geschaffen, das wiederum die Basis für Innovation und Wettbewerbsvorteil in Unternehmen ist.

Foto: IBM/Pepo Schuster
Patricia Neumann
Generaldirektorin von IBM Österreich

Durch das hohe gesellschaftliche Engagement jedes einzelnen Mitglieds hat AGPRO einen großen Teil dazu beizutragen, Gleichstellung und Chancengleichheit am Arbeitsplatz und in der Wirtschaft nachhaltig zu fördern. Die Verleihung des Meritus Awards ist nur eine der Initiativen, die von AGPRO in den letzten Jahrzehnten erfolgreich umgesetzt wurden.

Foto: ÖBB/Hauswirth
Andreas Matthä
Vorstandsvorsitzender der ÖBB-Holding AG

Die AGPRO hat es geschafft, politisch wie gesellschaftlich viel zu bewegen. Auch die Wirtschaft stellt sich in zunehmendem Maße auf die LGBT-Zielgruppe ein. Die Erfolge sind dem persönlichen Einsatz seiner Mitglieder zu verdanken – jenen Unternehmern und Führungskräften, die sich unermüdlich für Vielfalt und Akzeptanz einsetzen. Gerade im kosmopolitischen Wien fällt ihr Engagement auf fruchtbaren Boden.

Foto: WienTourismus/Peter Rigaud
Norbert Kettner
Direktor von WienTourismus

10%

der österreichischen Betriebsrät_innen wurden schon Zeuge oder Zeugin, dass jemand von den LGBTI-Kolleg_innen diskriminiert wurde – vor allem beim beruflichen Aufstieg.

Magazin

Welchen Nutzen hat Diversity Management für Unternehmen? Warum ist sexuelle Orientierung am Arbeitsplatz ein Thema? Diesen Fragen geht das AGPRO Magazin „LGBT+ im Business“ nach, das im Herbst 2018 anlässlich unseres 20-jährigen Bestehens veröffentlicht wurde.

Unterstützer_innen & Partner_innen